lokal leben und das Klima schützen

Wir sind mitten im Klimawandel.  Trockenheit, Dürre und Starkregen sind längst bei uns angekommen. Nicht irgendwo und nicht in Australien, hier bei uns in Bayern und in Forstern. Um den Klimawandel zu stoppen, müssen wir schleunigst den Integrierten Klimaschutzplan der Gemeinde Forstern aus der Schublade holen und die beschriebenen Maßnahmen umsetzen. Wir dürfen nicht weitere wichtige Jahre verstreichen lassen.

Als 1. Bürgermeisterin werde ich das volle Potenzial unserer Gemeinde für einen aktiven Klimaschutz nutzen: Mehr Grün steht Forstern gut!

Mein Ziel: ein klimaneutrales Forstern bis 2030 indem wir

  • eine kostenfreie Energieberatung für alle Bürgerinnen und Bürger anbieten
  • die Bürgerinnen und Bürger bei der Energie beteiligen
  • einen Klimaschutz- und Energieausschuss im Gemeinderat installieren
  • eine/n Klimaschutzmanager*in in Kooperation mit Nachbargemeinden anstellen
  • gemeindlichen Gebäuden prüfen, ob die Dächer für Photovoltaik geeignet ist
  • Blühwiesen und Hecken auf allen gemeindlichen Grünflächen pflanzen
  • beim Flächenverbrauch auf sehr sorgsamen Umgang achten