miteinander wohlfühlen
und gut zusammenleben

Damit Forstern Heimat für alle bleibt, gilt es, alle Interessen so gut es geht miteinander zu verbinden: Wohnen muss bezahlbar und unsere Gemeindeleben soll lebendig bleiben. Dafür soll unser Sportangebot so ausgebaut werden, dass jeder seinen Sport in seiner Gemeinde leben kann. Besonders am Herzen liegen mir zudem die Projekte „neue Kiesi“, die Schaffung eines Seniorenzentrums mit Tages-, Kurz- und stationärer Pflege unter ökologischen und integrativen Gesichtspunkten sowie der Ausbau unserer Dorfmitte zu einem Lieblingsplatz für alle: Mehr Miteinander steht Forstern gut!

Mein Ziel: Gut miteinander leben in der Wohlfühlgemeinde Forstern durch

  • eine „Kiesi“ für Jung und Alt
  • Förderung unseres lebendigen Vereins- und Gemeindelebens
  • Neubau eines barrierefreien, multifunktionalen Sportheims
  • Ortsmitte beleben und begrünen
  • Begegnungsräume für Eltern-Kind-Gruppen, Musik und Tanz
  • Ein Mehrgenerationen- und Seniorenzentrum mit der Gemeinde als Träger